Aufrufe
vor 2 Jahren

Pfalz-Magazin Winter 52-2019

  • Text
  • Malerei
  • Wein
  • Pfalz
  • Januar
  • Welt
  • Weihnachten
  • November
  • Veranstaltungen
  • Dezember
  • Zeit
  • Weihnachtsmarkt
  • Pfeffer
Winterausgabe des Pfalz-Magazins. Geschenke, Weihnacht, Kulinarik und Wein.

Gesundheit Prof. Dr.

Gesundheit Prof. Dr. Holzer (links), Augenarzt und Operateur, Augenzentrum Prof. Dr. Holzer & Prof. Dr. Rabsilber, Weinheim/Mannheim, rechts: Thomas Steinmetz vom Pfalz-Magazin Die refraktive Chirurgie Foto: Rita Steinmetz, pfalz-magazin – professionelle, operative Möglichkeiten bei Fehlsichtigkeiten Wir haben exklusiv Herrn Prof. Dr. Holzer vom Augenzentrum Weinheim und Mannheim zu diesem Thema befragt. Herr Prof. Holzer, es freut uns, dass wir heute mit Ihnen über das Thema „Refraktive Chirurgie“ sprechen können. Was genau versteht man darunter? ProfH: Der Begriff Refraktive Chirurgie umfasst alle operativen Möglichkeiten, Fehlsichtigkeiten wie Kurz-, Weit-, Stabsichtigkeit aber auch die Alterssichtigkeit zu korrigieren. Das heißt, Sie befreien die Betroffenen von Ihrer Brille oder Kontaktlinse? PrH: Exakt. Viele Menschen benötigen bereits im jungen Alter eine Fehlsichtigkeitskorrektur, spätestens aber mit Beginn der Alterssichtigkeit zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr wird eine Korrektur für Jeden notwendig, man benötigt die Lese- bzw. Nahbrille. Welche operativen Möglichkeiten haben Sie denn da? PrH: Die wohl bekannteste Methode ist die Laserbehandlung LASIK, vor über 30 Jahren eingeführt und heute überwiegend als Femto- LASIK angewandt. Aber es gibt noch weitere hoch präzise und sichere Laseranwendungen wie die trans-PRK bzw. SmartSurf oder das Smile-Verfahren. Alternativ können Kunstlinsen aus einem flexiblen Material durch einen 2–3mm kleinen Schnitt in das Auge implantiert werden. SmartSurf klingt ja interessant. Was machen Sie da genau? PrH: Die SmartSurf-Methode wird mit dem Amaris-Excimer Laser durchgeführt. Wir setzen mit dem Amaris den derzeit schnellsten Laser für diese Methode ein. Dabei muss die Hornhaut des Auges nicht wie bei der LASIK oder Smile-Methode eingeschnitten werden, sondern die Behandlung wird bis auf eine kleine Klammer um die Augenlider offen zu halten, ohne Einsatz von zusätzlichen Instrumenten durchgeführt. Sozusagen eine „no-touch“-Behandlung. Der Laser korrigiert die Fehlsichtigkeit innerhalb weniger Sekunden von der Hornhautoberfläche kommend, dank eines 7-fachen Eyetrackings hoch präzise. Was bedeutet dieses 7-fach Eyetracking? PrH: Durch eine eingebaute Kamera und Iriserkennung wird während der Behandlung sichergestellt, dass kleinste Augenbewegungen in alle denkbaren Richtungen erkannt und der Laserstrahl sofort automatisch nachjustiert wird. Die siebte Stufe bedeutet, dass ein Algorithmus vorausschauend Augenbewegungen kompensiert wobei anhand der momentanen Augenposition die nachfolgende Augenbewegung vorausberechnet und der Laserstrahl entsprechend positioniert wird. Insgesamt also eine extrem präzise Behandlungsmethode und eine enorme Weiterentwicklung gegenüber dem Beginn des Excimer Lasers vor über 30 Jahren. 16 42

Welche Methode nutzen Sie für wen? PrH: Für jüngere Menschen in der Regel die Laserbehandlung der Hornhaut, bei höheren Fehlsichtigkeiten die Implantation einer phaken Linse, vergleichbar einer dauerhaften Kontaktlinse im Auge. Wenn die Alterssichtigkeit bereits vorhanden ist, führen wir in der überwiegenden Anzahl den Austausch der körpereigenen Linse gegen eine Mehrstärkenlinse durch. Das heisst, Sie entfernen die menschliche Linse? PrH: Genau. Dies ist mit mehr als 900.000 Eingriffen pro Jahr allein in Deutschland einer der häufigsten operativen Eingriffe überhaupt. In der Mehrzahl im Rahmen der grauen Star Operation, d.h. die Entfernung der eingetrübten körpereigenen Linse. Dies kann aber auch bereits frühzeitig durchgeführt werden, wenn die Linse zwar noch relativ klar, aber bereits ihre Funktion der Naheinstellung beim Lesen und Arbeiten in der Nähe verloren hat. Das heißt, nach der Operation benötigt man keine Lesebrille mehr? PrH: Ja. Wir haben eine Vielzahl von Kunstlinsen mit unterschiedlichen Brennpunkten zur Auswahl und können die individuell passende Linsenlösung wählen und implantieren. Das kann ein scharfes Sehen für die Ferne sein, aber auch kombiniert mit einem scharfen Sehen im mittleren Bereich, der typische PC-Bildschirmabstand bis hin zu einem scharfen Sehen in der Nähe und damit nahezu stufenlosem guten Seheindruck vom Nah- bis in den Fernbereich. Müssen diese Eingriffe unter Narkose durchgeführt werden und wie lange dauert der Heilungsprozess? PrH: Die gesamten Eingriffe werden ambulant und unter lokaler, örtlicher Betäubung durchgeführt. Es ist keine Spritze am Auge notwendig. Die Betäubung und damit schmerzfreie Behandlung erfolgt mittels Augentropfen oder einem Gel und die Eingriffe dauern lediglich wenige Minuten. Der Heilungsprozess ist bei allen Verfahren in der Regel innerhalb weniger Tage abgeschlossen. Vielen Dank für die klare Darstellung dieses umfassenden Bereiches der Fehlsichtigkeitskorrektur. Beeindruckend, welche vielfältigen Möglichkeiten es gibt, operativ dauerhaft und sicher von der oftmals lästigen Brille befreit zu werden. sicher von der oftmals lästigen Brille befreit zu werden. Augenzentrum Prof. Dr. Holzer & Prof. Dr. Rabsilber Bahnhofstr. 18, 69469 Weinheim, Tel. 06201-878724 Goethestr. 16a, 68161 Mannheim, Tel. 0621-22244 www.augenzentrum-holzer.de info@augenzentrum-holzer.de 43