Aufrufe
vor 5 Monaten

pfalz-magazin Herbst 13-60

  • Text
  • Wwwdaspfalzmagazinde
  • Herbst
  • Twain
  • Deutschen
  • Fleisch
  • Steinmetz
  • Menschen
  • Pfalz
  • Vitamin
  • Zeit
  • Wein
  • Kartoffeln
Alles Lesen, was in der Pfalz interessant ist zu erleben, zu entdecken und zu genießen!

„wilde“ Rezept-Ideen

„wilde“ Rezept-Ideen Wildschwein-Kräuter-Braten Wild – frisch vom Jäger aus heimischer Jagd – ist natürlich am besten. Hier ein Rezept vom Wildschwein, das wir schon sehr oft selbst ausprobiert haben und mit vielen frischen Kräutern vorzüglich schmeckt. Zutaten: Für 4 Portionen 1,5 kg Wildschwein von der Keule je 1 Zweig frisches Basilikum und Rosmarin 2 Lorbeerblätter und 2 Salbeiblätter 3 EL 8-Kräuter-Mischung (gefroren) 2 Zwiebeln 2–3 Zehen Knoblauch 1 EL Wildgewürz (best. aus: Piment, Nelken, Pfeffer, Wacholder, Zimt) Salz, Pfeffer 1 El Kakao-Pulver 1 l Wildfond 125 ml trockener Sherry 375 ml trockener Rotwein 20 g Butter 6 – 8 El Olivenöl 1/2 Tl Lebkuchengewürz 1 El Crème fraîche 1 El Honig Zubereitung: Das frische Basilikum, sowie eine halbe Zwiebel und die Knoblauchzehen kleinhacken und mit der 8-Kräuter-Mischung vermengen. Das Fleisch trocken tupfen und mit Salz, Wildgewürz und mit Pfeffer aus der Mühle würzen. Die Kräutermischung in das Fleisch geben und an geeigneter Stelle zunähen oder mit Zahnstochern verschließen, damit die Füllung während des Bratens im Fleisch bleibt. Das vorbereitete Fleisch in einem Bräter in Olivenöl rundherum kräftig anbraten. Mit Sherry ablöschen und einen Teil des Fonds hinzugeben. Mindestens 2 Stunden zugedeckt auf kleinster Flamme schmoren lassen. In der Zwischenzeit die restliche Zwiebel klein hacken und mit etwas Olivenöl anschwitzen. Dann den Rest des Fonds auffüllen, Lebkuchengewürz und die restlichen Kräuter, das Kakao-Pulver und den Rotwein dazu geben und alles auf kleiner Flamme weiterköcheln lassen. Anschließend das Fleisch aus dem Bräter nehmen und in Alufolie gewickelt ruhen lassen. Den Bratensaft nun durch ein Sieb abseihen und mit Créme Frâiche binden. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit der Sauce servieren. Dazu schmecken sehr gut Kartoffelklöße. Foto: Fotolia 54

Foto: Unsplash, Calum Lewis Kräuter und Gewürze www.das-pfalz-magazin.de/kulinarisches/kraeuter-und-gewuerze/ Kräuter und Gewürze sind – nicht nur, wenn es um unsere geliebte Pfälzer Küche geht – beim Kochen als Zutat einfach unerlässlich. Jedes Kraut und jedes Gewürz verleiht seine ganz eigene, besondere Note, wenn es mit Bedacht und Fingerspitzengefühl eingesetzt wird. f 55