Aufrufe
vor 1 Jahr

Frühling 2018 APR-MAI

  • Text
  • Dinkel
  • Menschen
  • April
  • Steinmetz
  • Spargel
  • Zeit
  • Wein
  • Veranstaltungen
  • Schnell
  • Deidesheim
Unsere Frühlingsausgabe April-Mai 2018. Das pfalz-magazin. Wein, Kultur, Genuss und Reisen.

Sonstiges Pfingsten Die

Sonstiges Pfingsten Die Kirche erinnert an Pfingsten an das Ereignis, bei dem die Jünger Jesu nach seinem Tod und seiner Auferstehung den Heiligen Geist auf sich herabkommen spürten. Von diesem Tag an verkündeten sie die Taten Jesu. D er Name „Pfingsten” leitet sich von dem griechischen Wort „pentekosté” – der Fünfzigste – ab. Er entwickelte sich über den gotischen Ausdruck „paintekuste” und das mittelhochdeutsche Wort „pfingesten” zu der heutigen Bezeichnung. In seiner ursprünglichen Bedeutung verweist er auf den zeitlichen Abstand zu Ostern, den Abstand von 50 Tagen. Pfingsten folgt auch immer 10 Tage auf Christi Himmelfahrt und beendet die österliche Zeit. vielseitigen Pfingstbräuche werden an vielen Orten angeboten. Die Bräuche, die Pfingsten begleiten, sind besonders im weltlichen Bereich vielfältig und teilweise seit Jahrhunderten überliefert. Sie stehen in der Tradition der Frühjahrs- oder Maibräuche und bedienen sich sowohl des frischen Grüns, meist in Form von Birken und ist vor allem als Feier zu Ehren der wiedererwachten Natur – der Sommer hat nun endgültig den Winter besiegt, denn das Datum des Festes liegt in jedem Fall immer nach den Eisheiligen. Um Pfingsten genau erklären zu können, muss man die Bibel zur Hand nehmen. Dort liest man in der Apostelgeschichte, Kapitel 2, dass am Pfingsttag der Heilige Geist über die erste Gemeindeversammlung „ausgegossen” wurde. Pfingsten ist also genau genommen nichts anderes als das Fest der Ausgießung des Heiligen Geistes. Die Geistsendung an Pfingsten war, wie es im Neuen Testament nachzulesen ist, der Ausgangspunkt für das missionarische Wirken der Jünger Jesu und die weltweite Kirche fand genau hier ihren Ursprung. Das Pfingstfest kann also sozusagen auch als eine Art „Geburtstagsfest der Kirche” bezeichnet werden. Im Christentum fallen sowohl Ostern wie auch Pfingsten wegen der Bedeutung des Auferstehungstages Jesu auf einen Sonntag. Der Pfingstsonntag fällt immer in den Zeitraum vom 10. Mai bis zum 13. Juni. In diesem Jahr ist der Pfingstsonntag am 20.Mai 2018. Das verlängerte Wochenende, das Pfingsten immer mit sich bringt, und die Jahreszeit, die meist angenehme Temperaturen bietet, laden natürlich regelrecht ein, ausgiebige Wanderungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu machen. Zahlreiche Veranstaltungen rund um die Am auffälligsten sind zu Pfingsten die Pfingstgänge und Prozessionen, die vor allem in den katholischen Regionen noch sehr lebendig sind. Auch hier wird oft ein Teil des Weges mit Birkenzweigen geschmückt. Der Pfingstbaum soll angeblich auf die Germanen zurückgehen, die im Frühjahr junge Birken vor die Haustür gestellt haben sollen, um damit böse Geister zu vertreiben. In vergangener Zeit sollen junge unverheiratete Männer den Brauch des Pfingstbaumpflanzens gepflegt haben, um sich den ebenfalls noch unverheirateten Jungfrauen vorzustellen. In einigen Städten machen sich in der Pfingstnacht Junggesellen auf, um ihrer Liebsten eine Birke an die Hauswand zu stellen. Mancherorts hat sich der Brauch erhalten, Pfingstfeuer anzuzünden. Die lodernde Flamme gilt dabei einerseits als Symbol des Heiligen Geistes, andererseits aber auch als Zeichen der Reinigung und Erleuchtung der Gläubigen. Ein schöner Brauch im Zusammenhang mit dem Symbol Feuer ist auch die Pfingstkerze auf dem Frühstückstisch. Sie steht brennend in der Mitte. An ihr kann dann jedes Familienmitglied seine eigene Pfingstkerze anzünden und vor sich hinstellen. Foto: Fotolia feste Zähne flirtenleichter! Vortrag zu neuesten Entwicklungen in der zahnärztlichen Implantologie: Fortbildungszentrum des Vinzentiuskrankenhauses Landau am Mittwoch, 25. April 2018 19:30 Uhr ...Ihre Nr.1 für Implantologie & Ästhetik Praxis für Implantologie & Zahnästhetik Dr. med. dent. Volker Bonatz M.Sc., M.Sc. Trifelsstr. 14 | D-76829 Landau | Telefon 0 63 41 | 312 41 www.meinzahnarztinlandau.de © 6

Maibaum am Brunnen in Leinsweiler Die bedeutungsvolle Pfingstrose: Die Symbolik der Pfingstrose in verschiedenen Kulturen Bereits in der griechischen Mythologie wird berichtet, dass die römische Gottheit Virbios nachdem er durch das Pferd seines Vaters zu Tode gekommen war, durch eine Pfingstrose von Diana zum Leben erweckt wurde. Allgemein steht die Pfingstrose, besonders die rote Pfingstrose wie ihre Namensschwester die klassische Rose, als Symbol für die Liebe. Auch das Christentum hat diese Pflanze für sich entdeckt. Als Marienblume oder auch Rose ohne Dornen gilt sie als Zeichen für Heil, Geborgenheit und spendet mütterliche Liebe. Daher eignet sie sich auch hervorragend als Geschenk zum Muttertag. Die Blütezeit der Pfingstrose ist ab Mitte April oder Anfang Mai, sodass sie passend zu Pfingsten sämtliche Kirchen schmückt. Glühwürmchen ... für den kleinen Urlaub zwischendurch ... Biosphärenreservat Pfälzerwald 76889 Oberschlettenbach hostel-gluehwuermchen@web.de www.hostel-gluehwuermchen.de Tel.: 0175 - 222 10 15 © 7

Pfalz-Magazin

Frühjahr Feb-Mrz 2019
pfalz-magazin Apr-Mai 2019
Pfalz-Magazin Sommerausgabe 10-50 Jun-Aug 2019
Pfalz-Magazin Frühjahr 2018
Frühling 2018 APR-MAI
pm 0945 JUN 2018
Herbstausgabe 10-46 Sept-Okt 2018
Winter Ausg 47_2018