Aufrufe
vor 3 Wochen

PFALZ-MAGAZIN Frühling 1258

  • Text
  • Traum
  • Salz
  • Spargel
  • Milch
  • Zeit
  • Wein
  • Steinmetz
  • Meerrettich
  • Menschen
  • Schokolade
Das neue Pfalz-Magazin ist da! Alles erfahren, was es rund um Pfälzische Lebensart, Genuss, Kultur und Reisen geht!

Die Festungsstadt am

Die Festungsstadt am Rhein Germersheim hat viel zu bieten – hier kann man die Vielfalt der Festungsstadt am Rhein entdecken und sich auf Spurensuche begeben. Ein Ausflugtipp für Familien und Einzelreisende, Radtouristen, Ausflügler und Wanderer. D ie Festungsstadt Germersheim ist eine Station der Europäischen Kulturroute Festungsmomente FORTE CULTURA am Oberrhein. Die südpfälzische Kreisstadt mit rund 22.000 Einwohnern entwickelt sich immer mehr zu einem echten Geheimtipp für zahlreiche Touristen aus nah und fern. Sie macht Lust auf eine ganz besondere historische Entdeckungsreise, vorbei an imposanten Festungsbauwerken der einst größten bayerischen Festungsanlage außerhalb Bayerns, welche im Auftrag des bayerischen Königs Ludwig I. in den Jahren 1834 bis 1861 erbaut wurde. Was als königlich-bayerische Grenz- und Verteidigungsanlage begann, ist heute ein bedeutendes Kulturgut. Mit seinen kulturhistorischen und baugeschichtlichen Sehenswürdigkeiten, den vielen schönen Gassen, Plätzen und reizvollen Winkeln, der Vielzahl kultureller und touristischer Angebote sowie der einzigartigen und unberührten Natur, weiß Germersheim seine Gäste zu überraschen. Auf dem Rundgang durch die Stadt und Festung Germersheim können die eindrucksvollen, sehr gut erhaltenen Militärgebäude auf eigene Faust besichtigt werden. Im Rahmen einer Führung ist zusätzlich eine Besichtigung der „Germersheimer Unterwelt“ mit ihren Kasematten und Minengängen möglich. Auf diese Weise lernen die Besucher die unterschiedlichen Facetten und die wechselvolle Geschichte dieser beeindruckenden Stadt und ihrer Umgebung kennen! Ganzjährig angeboten werden klassische Stadt- und Festungsführungen, Themenführungen mit der Bauersfrau, dem einfachen Steuerbeamten in Uniform oder der Hebamme Josefine, Kulinarische Stadt- und Festungsführungen mit Einkehr bei drei Germersheimer Gastronomen, Festungsweinproben, Stadt-VER-führungen mit Winzerglühwein, die beiden Führungen „Von Kirche zu Kirche“ oder „Von Tor zu Tor“, geführte Radtouren und Kutschfahrten, Kinderführungen, Gruselführungen, Laternenführungen, Führungen zur „Kunst im öffentlichen Raum“ mit Skulpturenweg und Atelierbesuch sowie Führungen durch die historische Friedhofsanlage. Bis zum 14. Oktober finden individuell buchbare Nachenfahrten in den, unter Naturschutz stehenden Rheinseitenarmen, statt. Die Elektroboote sind den früher am Rhein verbreiteten Fischerbooten, den sogenannten Nachen, nachempfunden. Begleitet von sachkundigen Bootsführern bietet die Nachenfahrt viel Raum für neue Erlebnisse inmitten einer faszinierenden und unberührten Natur. Vorbei an Schwänen, Fischreihern, Kormoranen, dem heimischen Eisvogel und anderen Wildtieren wird die Fahrt zu einem unvergesslichen Naturerlebnis für die ganze Familie! Fotos: Britta Hoff 20

Foto oben: Sehr beliebt sind die Nachenfahrten in den unter Naturschutz stehenden Rheinseitenarmen. Links: Ganzjährig werden klassische Stadt- und Festungsführungen, sowie Themenführungen mit den Bauersfrauen angeboten. Der Kreis Germersheim verfügt über viele schöne Wanderwege und ein gut ausgebautes Radwegenetz. Im Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum Weißenburger Tor erhalten Besucher umfangreiches Informations- und Kartenmaterial, unter anderem Informationen über die neu konzipierte 27 Kilometer lange Radtour „Germersheimer Wasservielfalt“, die rund um Germersheim verläuft. Entlang der Strecke gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten sowie kleine Oasen der Ruhe. Im Naherholungsgebiet Sollach ist beispielsweise der Aufenthalt am Badesee mit Strand, Kiosk und Liegewiese sowie einem Biergarten und Restaurant „Schützenhaus am See“ sehr lohnenswert. Aber auch auf dem Rheinradweg, der rund vier Kilometer direkt am Rheinufer verläuft, bieten sich sehr gute Einkehrmöglichkeiten an. An der Alten Ziegelei in Sondernheim gibt es ein Café und einen Imbiss mit herrlichem Blick auf den Rhein. Am Rheinvorland in Germersheim befindet sich eine Schiffsanlegestelle, eine Aussichtsplattform, ein Spielplatz, eine große Liegewiese (ideal für ein Picknick), eine Kulturtreppe sowie in der Nähe eine Gaststätte. Über das Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum im Weißenburger Tor kann der aktuelle Flyer telefonisch oder per E-Mail angefordert werden. Dieser wird dann mit der Post versendet. Über die Internetseite www.germersheim-erleben.eu ist der Flyer auch online abrufbar und steht zum Download bereit. Der Flyer „Germersheimer Erlebnisangebote 2021“ informiert über die vielfältigen Möglichkeiten, die ehemalige Festungsstadt und ihre einzigartige Rhein- und Altrheinlandschaft auf eine ganz besondere Weise zu erleben. Alle Informationen über die öffentlichen Termine der Stadt- und Festungsführungen sowie Nachenfahrten sind so das ganze Jahr über auf einen Blick nachzulesen und jeder kann rechtzeitig sein ganz persönliches „Germersheimer Erlebnis“ entweder alleine, mit der ganzen Familie oder mit Freunden rechtzeitig planen und buchen. Alle Angebote 2021 eignen sich auch als Vereins- oder Betriebsausflug. Aufgrund der Corona-Pandemie können derzeit noch keine verbindlichen Aussagen getroffen werden, welches Germersheimer Erlebnisangebot tatsächlich stattfinden wird. Die Mitarbeiterinnen des Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrums geben gerne telefonisch Auskunft. Aktuelle Informationen werden diesbezüglich auch auf der Homepage veröffentlicht. Kontakt: Tourismus-, Kultur- und Besucherzentrum Weißenburger Tor Paradeplatz 10 76726 Germersheim Telefon: 07274 -960 -301, -302 und-303 Fax: 07274 – 96011300 E-Mail: tourist-info@germersheim.eu Homepage: www.germersheim-erleben.eu 21