Aufrufe
vor 1 Woche

Frühlingsausgabe Pfalz-Magazin Apr-Mai 2020

  • Text
  • Mai
  • Weinfest
  • Genuss
  • April
  • Wein
  • Veranstaltungen
  • Juni
  • Menschen
  • Zeit
  • Pfalz
  • Basilikum
  • Spargel
Die neue Frühlingsausgabe des pfalz-magazins ist voll von den schönen Dingen des Lebens in der Pfalz und Nordbaden.

Für das Basilikum-Pesto

Für das Basilikum-Pesto (Pesto alla Genovese) werden folgende Zutaten benötigt: 50g frischen Basilikum, 50g Parmesan, 40g Pinienkerne oder Nüsse, 2 Knoblauchzehen, 150ml Olivenöl. Die angerösteten Kerne, das Basilikum, den Knoblauch und das Öl mit einem Pürierstab fein pürieren. Wenn das Pesto zu einer cremigen Masse wird, den Parmesan unterrühren. In Schraubgläsern abgefüllt, mit einer Ölschicht abgedeckt hält es sich auch im Kühlschrank zwei Wochen. Dekorativ und hocharomatisch Frische Basilikumblätter verändern ihr Aroma durch den Kontakt mit Säure (zum Beispiel Essig) sowie durch Erhitzen. Will man das Aroma eines Gerichts bewusst mit Basilikum betonen, sollte man es erst kurz vor dem Servieren mit den frischen Blättern würzen. Die Blätter des Roten Basilikums werden gern zum Garnieren verwendet. Der Griechische Busch-Basilikum mit seinem intensiven und würzigen Aroma verfeinert jedes Pastagericht. Der Geschmack von frischem Basilikum lässt sich am besten konservieren, wenn es als Pesto verarbeitet wird. Dafür kann die ganze Pflanze, einschließlich der Stiele verwendet werden, denn auch sie sind ebenfalls aromatisch und es wäre viel zu schade, sie nicht mit zu verarbeiten. Was wäre eine Caprese, der beliebte italienischer Vorspeisensalat, ohne Basilikum? Zur Herstellung werden rohe Tomatenscheiben mit Mozzarellascheiben und jeweils einem Basilikumblatt belegt, gesalzen und mit Olivenöl beträufelt. Für eine traditionelle Insalata Caprese kann Kuhmilch-Mozzarella oder Büffelmozzarella verwendet werden, bevorzugt wird eine besonders aromatische Tomatensorte wie San Marzano; und natürlich kaltgepresstes Olivenöl. RS Die beliebtesten Basilikum-Sorten Thai-Basilikum Es zählt zu den asiatischen Basilikumsorten, die sich geschmacklich von ihren europäischen Verwandten leicht unterscheiden. Gewöhnliches Basilikum Diese Sorte ist bei uns am weitesten verbreitet. Sie eignet sich besonders gut für die Herstellung von Pesto Griechisches Busch-Basilikum Seine Blätter sind zwar klein und zart, haben aber ein ungewöhnlich intensives Aroma 16 44

Die Spargelsaison ist eröffnet — königliches Gemüse aus Kandel Spargel und Obst aus eigenem Anbau und dazu eine Vielzahl von Lebensmitteln aus der Region und von ausgesuchten Herstellern – das findet man alles beim Hofmarkt Zapf. Ab April beginnt die Spargelsaison und endet am 24. Juni (Johannistag). Danach ist traditionell Schluss mit dem Spargelstechen, damit die Pflanzen neue Kraftreserven bilden können. Während der Spargelsaison gibt es hier täglich erntefrischen weißen und grünen Pfälzer Aroma-Spargel aus eigenem Anbau in bester Qualität und natürlichem, aromareichem Geschmack. Hier im warmen Klima der Südpfalz kann dieser Spargel besonders gut gedeihen und erreicht durch die etwas schwereren Böden ein besonders intensives Aroma. Eine besonders hohe Qualität wird bei diesem Spargel durch eine bodenschonende und naturnahe „Integrierte Anbauweise“ erzielt. Ziel bei dieser Anbauweise ist es, eine harmonische Verbindung von Anbau und Rücksichtnahme auf die Umwelt zu erreichen sowie den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel und den Düngemitteleinsatz zu vermindern. Gleich nach Sonnenaufgang wird mit dem Spargelstechen begonnen. Unter lichtundurchlässiger Folie zeigen sich täglich neue Spargelköpfe, die die Erdoberfläche durchbrochen haben und von Hand freigelegt und mit einem Spezialmesser in etwa 25 cm Tiefe abgestochen werden. Gleich nach der Ernte wird er direkt auf den Hof gefahren. Dort wird er gekühlt, sortiert und teils erntefrisch geschält. Frischer kann der Kunde den Spargel nicht kaufen. Während der Spargelsaison hat der Hofmarkt täglich geöffnet und die Küche bietet die leckersten Spargelgerichte – natürlich ausschließlich mit dem eigenen Aromaspargel. Alle Termine für das Spargel-Buffet finden man ebenfalls stets aktuell auf der Internetseite unter „Aktuelles“. Zapfs Tipp zum Spargel aufbewahren: Wenn man den Spargel zuhause noch aufbewahren möchte, wickelt man die Spargelstangen am besten in ein feuchtes Tuch ein und legt sie ins Gemüsefach des Kühlschranks (ideal sind circa 0,5°C). Ungeschälter Spargel hält sich so ein bis zwei Tage. Außerdem besteht auch die Möglichkeit, geschälten Spargel vakuumiert zu kaufen. In dieser Verpackung hält er im Kühlschrank drei bis vier Tage. Hofmarkt Zapf Am Holderbühl 1 | 76870 Kandel Tel.: 07275 – 98 87 71 0 www.obsthof-zapf.de Foto: Klaus Zahneisen Weitere Informationen über den Spargel, die Anbauweise und noch vieles mehr über den Hofmarkt findet man auf der Internetseite: www.obsthof-zapf.de. Öffnungszeiten: Di – So 9:00 – 18:30 Uhr, Mo Ruhetag warme Küche: 11:00 – 14:30 Uhr 45

Pfalz-Magazin

Frühjahr Feb-Mrz 2019
pfalz-magazin Apr-Mai 2019
Pfalz-Magazin Sommerausgabe 10-50 Jun-Aug 2019
Pfalz-Magazin Winter 52-2019
Frühlingsausgabe Pfalz-Magazin Apr-Mai 2020
Pfalz-Magazin Frühjahr 2018
Frühling 2018 APR-MAI
pm 0945 JUN 2018
Herbstausgabe 10-46 Sept-Okt 2018
Winter Ausg 47_2018
Frühjahrs-Ausgabe Nr. 53 Feb.-Mrz. 2020
Frühlingsausgabe Pfalz-Magazin Apr-Mai 2020