Aufrufe
vor 1 Woche

Frühlingsausgabe Pfalz-Magazin Apr-Mai 2020

  • Text
  • Mai
  • Weinfest
  • Genuss
  • April
  • Wein
  • Veranstaltungen
  • Juni
  • Menschen
  • Zeit
  • Pfalz
  • Basilikum
  • Spargel
Die neue Frühlingsausgabe des pfalz-magazins ist voll von den schönen Dingen des Lebens in der Pfalz und Nordbaden.

Ausflugtipps Wandern im

Ausflugtipps Wandern im Dahner Felsenland Sagenhaftes Land der Felsen und Burgen im Biosphärenreservat Naturpark Pfälzerwald. Die optimale Ferienregion für Familien mit Kindern, Wanderer, Radwanderer, Sportkletterer und Naturliebhaber, die nach jeder Menge Spiel, Spaß, Erlebnis und Abenteuer suchen. D as Dahner Felsenland ist eine Landschaft im Landkreis Südwestpfalz (Rheinland-Pfalz) und eine der eindrucksvollsten Buntsandstein-Felslandschaften Deutschlands. Es liegt im Nordwesten des Wasgaus, eines Mittelgebirges, das vom Südteil des Pfälzerwalds und vom Nordteil der Vogesen gebildet wird. Die Landschaft deckt sich flächenmäßig nahezu mit der gleichnamigen Verbandsgemeinde, welche die Stadt Dahn und 14 Dörfer umfasst. Bizarre rote und gelbe Buntsandsteinfelsen inmitten grüner Wälder sind charakteristisch für diese Region. Ein Meer aus Farben wie Grün, Rot, Gelb und Violett, wobei aus den Baumwipfeln die Sandsteingipfel ragen. Dieses Felsenland gehört zu den landschaftlich interessantesten, romantischsten 4 und geheimnisvollsten Regionen in der Pfalz. Sowohl im als auch rund ums Dahner Felsenland locken zahlreiche Sehenswürdigkeiten und vieles mehr für einen Tagesausflug: 47 Naturdenkmale und 24 Aussichtsfelsen machen Lust auf Entdeckungstouren, auf schier endlose Wanderwege in unberührter Natur. Das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein, einzigartig in der Welt, ist eine faszinierende Inszenierung, die die reiche Schuhkultur der Epochen, Zeiten und Kontinente repräsentiert. Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen Das Dahner Felsenland und die Region Sauer-Pechelbronn auf französischer Seite befinden sich im Herzen des grenzüberschreitenden Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen. Schon 1998 hat die UNESCO das bis nach Frankreich reichende Gebiet („Parc Naturel Régional des Vosges du Nord“) als erstes grenzüberschreitendes Biosphärenreservat Europas anerkannt. Skurrile Felsgebilde aus buntem Sandstein, geheimnisumwitterte Burgen und Burgruinen, klare Seen und bunte Streuobstwiesen prägen das Bild. Im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen mit seiner einzigartigen Landschaft leben die Menschen im Einklang mit der Natur und helfen, diese zu bewahren. Besondere Bedeutung hat das nachhaltige Wirtschaften beim Erzeugen und Vermarkten der umweltfreundlich produzierten Lebensmittel und Waren. Foto: Pixabay 34

Die Berge im Dahner Felsenland sind mit bis zu 400 Metern nicht besonders hoch. Dafür beeindrucken sie durch ihre Formen und Farben. Ihre „sagenhaften“ Namen wie Jungfernsprung, Teufelstisch, Teufelsschmiede und Pfaffenfels regen noch heute die Fantasie an. Burgen und Burgruinen – „Pfälzer Burgenland“ Im Dahner Felsenland erheben sich 16 Burgen bzw. Burgruinen sowie zahlreiche Felsformationen aus Buntsandstein, die zum Teil von Sportkletterern genutzt werden, aber auch für Anfänger und Einsteiger unter den Kletterern geeignet. Unter den Burgen sind die Dahner Burgengruppe aus Altdahn, Grafendahn und Tanstein, der Berwartstein sowie der Drachenfels oder Burg Fleckenstein im Elsass die bekanntesten. Geheimnisvolle Felsengänge führen hinab in unterirdische Felsenkammern und Verliese, und hoch droben auf den Zinnen bieten sich oftmals herrliche Ausblicke. „Wie die alten Rittersleut“ können sich Besucher auf den beeindruckenden Burgen und Burguinen fühlen. Die Region lebt vom Tourismus und wird von zahlreichen gekennzeichneten Wanderwegen erschlossen. Gut markierte Premiumwege, die Felsenland-Touren, und örtliche Rundwanderwege sind auf höchstem Niveau und verschieden lang. Sie gibt es auch in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden: vom ausgedehnten Spaziergang für Familien mit Kindern, über die herausfordernde Trekking- Tour für ambitionierte Bergsportler, bis hin zum mehrtägigen Fernwanderweg für den Genusswanderer. An heißen Sommertagen bieten Badeseen eine willkommene Erfrischung. Und immer wieder kommt der Wanderer durch malerische kleine Dörfer. Der „Felsenland Sagenweg“ wurde 2013 als „Deutschlands Schönster Wanderweg“ ausgezeichnet. Mit 86 Kilometern ist er auch der längste im Dahner Felsenland. Doch auch die anderen der insgesamt zwölf Premium-Felsenland-Touren und die 43 lokalen Rundwanderwege haben ihren ganz besonderen Reiz und Charme. Mit dem „Deutschen Wandersiegel Premiumwege“ werden Wanderwege ausgezeichnet, die sich durch eine hohe Wege- und Erlebnisqualität auszeichnen. Erst wenn der Weg eine bestimmte Punktzahl erreicht, darf er die Auszeichnung „Deutsches Wandersiegel Premiumweg“ führen. Foto: Der Teufelstisch im Dahner Felsenland ©Carles Rabada f 35

Pfalz-Magazin

Frühjahr Feb-Mrz 2019
pfalz-magazin Apr-Mai 2019
Pfalz-Magazin Sommerausgabe 10-50 Jun-Aug 2019
Pfalz-Magazin Winter 52-2019
Frühlingsausgabe Pfalz-Magazin Apr-Mai 2020
Pfalz-Magazin Frühjahr 2018
Frühling 2018 APR-MAI
pm 0945 JUN 2018
Herbstausgabe 10-46 Sept-Okt 2018
Winter Ausg 47_2018
Frühjahrs-Ausgabe Nr. 53 Feb.-Mrz. 2020
Frühlingsausgabe Pfalz-Magazin Apr-Mai 2020