Aufrufe
vor 1 Jahr

Frühjahr Feb-Mrz 2019

  • Text
  • Wein
  • Ultimative
  • Exclusiv
  • Pfalz
  • Steinmetz
  • Suppe
  • Feldsalat
  • Menschen
  • Februar
  • Weine
  • Magazin.de
Unsere neue Ausgabe für das Zeitfenster Februar-März 2019. Alles Wichtige erfahren über die Themen Wein, Genuss, Kultur und Reisen für die Region Pfalz, Rhein-Neckar und Nordbaden

Ausflugtipps Foto: Das

Ausflugtipps Foto: Das Schloss Villa Ludwigshöhe Wandern in der Pfalz Die Pfalz ist nicht nur ein Paradies für Weinliebhaber, sondern auch für Wanderfreunde. Ein top ausgebautes Wege- und Hüttennetz bietet das ganze Jahr über ein ideales Ausflugsziel für alle Wanderbegeisterten. M it den Prädikats-Weitwanderwegen „Pfälzer Höhenweg”, „Pfälzer Waldpfad” und „Pfälzer Weinsteig” findet der Wanderer nicht nur gut ausgeschilderte und romantische Wanderwege, sondern kann auch auf Entdeckungsreise durch idyllische Dörfer und Felsenlandschaften oder durch ein nicht endendes Rebenmeer gehen. Jeder dieser Wanderwege hat seinen eigenen Reiz und erschließt die Landschaften der Pfalz: Pfälzer Bergland, Pfälzer Wald, sowie die Weingegend am Haardtrand und der Deutschen Weinstraße. Die Pfälzer Wege glänzen mit mehreren Besonderheiten: Der „Pfälzer Waldpfad” wird der einzige Weitwanderweg in Deutschlandsein, der an einem ICE-Bahnhof startet und auch ein Stück durch Frankreich führt. Wald soweit das Auge reicht – der 140 Kilometer lange Pfälzer Waldpfad beginnt am Hauptbahnhof in Kaiserslautern und endet am Deutschen Weintor in Schweigen- Rechtenbach. Auf rund 4500 Metern An- und Abstieg führt die Route durch neun Etappen. Bei Heltersberg lässt sich der sagenumwobene Seelenfels bestaunen, den durch Verwitterungen, Kerben und Einschnitte eine mystische Atmosphäre umgibt. Vom Luitpoldturm aus kann man auf einer Höhe von 607 Metern den Ausblick auf das grüne Hügelmeer des Pfälzerwaldes genießen. Außerdem können zahlreiche Burgen und Burgruinen, Felsen, Rebenmeere, Aussichtspunkte, Quellen und vieles mehr entdeckt werden. Der „Pfälzer Weinsteig” verbindet die Besonderheiten der Pfalz, Wald und Wein. Dieser Prädikatswanderweg, der an der Burgruine Neuleiningen startet und nach Schweigen-Rechtenbach führt, ist mit circa 153 Kilometern der längste der Pfälzer Wege und mit seinen mehr als 12000 Metern An- und Abstiegen auch der anspruchvollste. Die Strecke am Rand des Haardt-Gebirges ist gesäumt von Burgruinen und schmucken Weindörfern und bietet tolle Aussichten in die Rheinebene. Der Wechsel von verträumten Waldpfaden und sonnigen Etappen im Weinland sorgt für den Charme dieses Weges. Die Route beginnt am nördlichen Haardtrand in den mittelalterlich engen, malerischen Gassen Neuleiningens, führt weiter nach Bad Dürkheim und Neustadt an der Weinstraße. Fotos: Presse SÜW, Thomas Steinmetz 36

Landrestaurant GOLDENER ENGEL Und auf dem „Pfälzer Höhenweg” geht es so hoch hinaus wie nirgendwo sonst in der Pfalz, nämlich auf 675 Meter am Rand des Donnersbergs. Seine Gesamtlängebeträgzt 12 km. Dieser Prädigkatswanderweg führt von Winnweiler nach Wolfstein. Eine unberührte, offene Hügellandschaft mit weiten Ausblicken und kleinen Wäldern charakterisiert diese Strecke. Hübsche Städtchen und die Bergmassive des Donnersbergkreises und des Königsbgers säumen den Weg. Zwischen den kurzen Auf- und Abstiegen bieten sich spektakuläre Aussichten in die angrenzenden Landschaftsräume. Wen das Wandern durstig gemacht hat, der macht am Besten bei einem der zahlreichen Spitzenwinzer halt und entkorkt die Flasche anschließend direkt im Weinberg – nirgends schmeckt ein Schluck Pfälzer Wein besser. Wandern in guter Pfälzer Luft macht natürlich auch hungrig. Zahlreiche bewirtschaftete Hütten entlang der Wanderwege laden zum Rastmachen ein und bieten typisch-regionale Köstlichkeiten, zu denen am besten ein kühler Riesling-Schoppe schmeckt– eben echt pfälzisch. Möglichkeiten zum Übernachten und Einkehren gibt es in Hülle und Fülle, denn etwa 30 Pfälzerwald-Hütten, 400 Hotels und 250 Gaststätten und Restaurants liegen direkt am Weg oder in nächster Nähe. Schon jetzt haben sich 27 Übernachtungsbetriebe in der Pfalz als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland” zertifizieren lassen und empfehlen sich damit den Wanderern besonders. Alle Wege sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen, mindestens sechs Bahnhöfe finden sich entlang jeder Strecke. Alle Infos zu den Wanderwegen findet man unter www.pfaelzer-wanderwege.de „Ein kleines Stück Paradies an der Südlichen Weinstraße“ Restaurant im Landhausstil Winzerstube Engel-Saal im mediterranen Ambiente mit Hofgarten für verschiedene Anlässe Gewölbekeller „Südliche Weinstraße“ mit romantischer Kamin-Lounge für Festlichkeiten, Hochzeiten, Betriebsfeiern und viele weitere Events Wein- und Biergarten mit Kinderspielplatz 14. Februar- Valentinstag Romantisches Candle-Light-Dinner für Zwei Überraschen Sie Ihre Liebsten mit einem Valentins-Menü Reservieren Sie bitte rechtzeitig! © Ostern 2019 6 Lassen Sie sich von unseren kulinarischen Spezialitäten sowie unseren Oster-Menüs verwöhnen Samstag und Sonntag Kaffee & hausgemachte Kuchen durchgehend warme Küche Öffnungszeiten: Mo, Di & Do – So ab 11 Uhr Mittwoch Ruhetag Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihre Familie Anselmann & Engel-Team Staatsstraße 30 | 67483 Edesheim Südliche Weinstraße/Pfalz Telefon: 06323 - 4533 Fax: 06323 - 98 72 662 www.goldener-engel-edesheim.de info@goldener-engel-edesheim.de 37

Pfalz-Magazin

Frühjahr Feb-Mrz 2019
pfalz-magazin Apr-Mai 2019
Pfalz-Magazin Sommerausgabe 10-50 Jun-Aug 2019
Pfalz-Magazin Winter 52-2019
Pfalz-Magazin Frühjahr 2018
Frühling 2018 APR-MAI
pm 0945 JUN 2018
Herbstausgabe 10-46 Sept-Okt 2018
Winter Ausg 47_2018
Frühjahrs-Ausgabe Nr. 53 Feb.-Mrz. 2020